Milchstraße in Lightroom bearbeiten

Milchstraße bearbeiten in Lightroom

Milchstraße bearbeiten in Lightroom hört sich komisch an, aber am Ende des Artikels siehst Du, dass es sich lohnt, mit der Bildbearbeitung zu beschäftigen.

In dem Blog Beitrag „Wenige Schritte für bessere Milchstraße Bilder“, habe ich Dir kurz erklärt wo Du die Milchstraße findest, hilfreiche App, Webseite verlinkt und die Einstellungen der Kamera gezeigt. Wenn Du den Beitrag noch nicht gelesen hast, dann solltest Du das vorher unbedingt machen.

Bearbeitung in Lightroom

Jetzt zeige ich Dir, wie Du von diesem Bild 

vorher Bild
Ausgangsbild für die Bearbeitung

zu diesem Bild Schritt für Schritt kommst.

fertig bearbeitete Milchtraße
fertig bearbeitetes Bild von der Milchstraße

Dies wird jetzt eher eine Anleitung werden, welche Werte ich eingestellt habe. Das kann von Bild zu Bild unterschiedlich sein. Deshalb betrachte die eingestellten Werte als Anhaltspunkt.

Grundeinstellungen

Farbtemperatur (Weißabgleich):  3800K damit wird das Bild mehr bläulich

Tonung:  +10 dadurch wird das Bild mehr Richtung Magenta gefärbt

Belichtung:  +1,70 das Bild wir im Ganzen heller

Tiefen:  +32 damit werden nur die dunklen Bereiche im Bild aufgehellt

Struktur: +26 dass die Kanten Bild etwas Kontrastreicher werden

Grundeinstellungen
Grundeinstellung in Lightroom

Gradationskurve

In der Gradationskurve im Kanal RGB drückst Du bei Punktkurve, rechts auf das Kästchen mit der Diagonalen und dem Punkt. Jetzt stellst Du eine leicht S-Kurve ein, wie im Bild zu sehen ist, damit kommt mehr Kontrast in das Bild.

Gradatsionskurve RGB
Gradationskurven Einstellung RGB Kanal

Jetzt wechselst Du in den Kanal Blau und ziehst den Punkt links unten, an der linken Kante leicht nach oben sodass die Tiefen leicht blau eingefärbt sind. Siehe Bild.

Gradationskurve Blau
Gradationskurven Einstellung Blau Kanal

Teiltonung

Farbton Lichter: +23 die Lichter werden jetzt mehr Orange

Sättigung Lichter: +82

Abgleich: -55

Farbton Schatten: +202 jetzt wird der Sternenhimmel noch ein wenig bläulicher

Sättigung Schatten: +10

Tipp: Wenn Du die ALT-Taste gedrückt hältst und den Farbton Regler hin und her schiebst, dann siehst Du die volle Sättigung von diesem Farbton

Teiltonung
Teiltonung in Lightroom

Details

Bei den Details, ganz wichtig, auf 100% ins Bild zoomen und dann erst die Einstellungen vornehmen.

Schärfe: +80

Radius: 0,5

Details: 6

Maskieren: +86

Rauschreduzierung

Luminanz: +15

Alle anderen Einstellungen so lassen.

Tipp: Wenn Du die ALT-Taste gedrückt hältst und den Detail Regler hin und her schiebst, dann siehst Du ein graues Bild, wo nur noch Details zu sehen und Du genauer die Details einstellen kann/willst.

Wenn Du die ALT-Taste gedrückt hältst und den Maskieren Regler hin und her schiebst, dann siehst Du ein schwarzes Bild, wo nur noch die weißen Bereiche zu sehen sind und je weiter Du den Regler nach rechts schiebst, wird das Bild immer mehr schwarz werden. Denn die hellen Bereiche sind die, die nachgeschärft werden.

Details

Objektivkorrekturen

Bei den Objektivkorrekturen kommt bei den Chromatische Apperation entfernen ein Häkchen und bei den Profilkorrekturen auch.

Verlaufsfilter

Im folgenden Bild ist der Verlaufsfilter rot markiert. Jetzt ziehst Du einen Verlauf für den Sternenhimmel auf, der ist im Bild auch rot maskiert.

Verlaufsfilter
Verlaufsfilter in Lightroom

Farbtemperatur: -15

Belichtung: +0,65

Kontrast: +22

Lichter: -27

Diese Einstellungen wirken jetzt nur auf dem Himmel.

Radialfilter

In diesem Schritt ziehst Du einen Radialfilter über der Milchstraße auf, wie es im Bild zu sehen ist. Jetzt wirkt sich die Änderung nur noch auf der Milchstraße aus. Den Radialfilter habe ich auch wieder rot markiert.

Radialfilter
Radialfilter in Lightroom

Farbtemperatur: +7 das gibt einen leichten gelben Effekt in der Milchstraße.

Belichtung: -0,05

Kontrast: +8

Lichter: +14

Tiefen:26

Weiß: +33

Struktur: +33

Klarheit: +5

Fertiges Bild

fertig bearbeitete Milchtraße
fertig bearbeitetes Bild von der Milchstraße

Das Bild ist jetzt fertig, mehr würde ich auch gar nicht machen. Schon ein gigantischer Unterschied das fertige Bild zum Ausgangsbild.

vorher / nachherbild
vorher / nachher Bild

Fazit:

Mit ein paar wenigen Veränderungen, kann man sehr viel aus den Milchstraßen Bildern herausholen. Zuerst habe ich Dir gezeigt, wie das Ganze Bild in den Grundeinstellungen bearbeitet wird, dann habe ich Dir die selektiven Anpassungen gezeigt mit Verlaufsfilter und Radialfilter und schon sind wir am fertigen Bild angekommen.

Jetzt kannst Du auf jeden Fall Bilder von der Milchstraße oder auch nur vom
Nachthimmel machen und bearbeiten.

Ich möchte mich bedanken, dass Du Dir deine wertvolle Zeit genommen hast, um diesen Artikel zu lesen. Vielen lieben Dank.

Mein Kamera Equipment was ich für die Landschaftsfotografie und auch für die Milchstraße nutze findest Du hier Equipment für Landschaftsfotografie

Du möchtest nichts mehr verpassen? Du möchtest informiert werden, wenn es etwas neues gibt?  Über Social Media erreiche ich nicht mehr jeden und deshalb gibt es diese Email Liste, wo Du dich jetzt eintragen kannst um immer auf dem neusten Stand bleiben. Probier es aus.

 

Kategorien

Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

×
×

Warenkorb